Denkerinnen und Macherinnen

Das neue Jahr 2023 kann kommen

Titelblatt vom Coronik-Kalender 2023, Din A3, eine von 13 Illustrationen auf ganzer Zeitungsseite.

Es braucht nicht nur Denkerinnen, auch Macherinnen sind notwendig, wenn es darum geht, Projekte umzusetzen. Pünktlich mit dem Herbstbeginn ist der neue Coronik-Kalender gekommen und ist jetzt bereit zum Bestellen. Auch in diesem Jahr gibt es 13 Motive von Bildern auf ganzen Zeitungsseiten, die 2022 entstanden sind als Erweiterung meiner Coronik, mit der ich mich seit Anfang der Pandemie zeichnerisch und hier im Blog beschäftigt habe. Das Kalendarium des Wandkalenders im Format Din A3 ist sehr schmal gehalten, sodass es nach Gebrauch abgeschnitten oder durch ein Passepartout überdeckt werden kann, bevor die Bilder einzeln gerahmt werden.

Blättern durch den Coronik-Kalender 2023 mit 13 Bildern von figürlichen Illustrationen auf ganzer Zeitungsseite.

Coronik-Bilder kaufen

Die meisten der Original-Zeichnungen auf Zeitung, die ich für den Kalender verwendet habe, sind auch dieses Jahr schon vergeben, aber ich habe noch viele andere schöne Coronik-Motive, die noch im Original käuflich zu erwerben sind. Hier auf der Seite Coronik-Bilder kaufen sind sie zu sehen. Da coronabedingt immer noch viele Märkte ausfallen und ich seit Beginn der Pandemie auf den tollen Weihnachtsmarkt im Michel verzichten muss, bin ich sehr darauf angewiesen, meine Kalender und andere Dinge übers Netz zu verkaufen. Deshalb freue ich mich über jeden weitergeggebenen Tipp und jede:n neue Interessent:in! Der Kalender kostet in diesem Jahr 35 Euro.

Wer mich nicht persönlich trifft kann mich gern per Mail oder als Kommentar auf diesen Beitrag oder auf vielen anderen Wegen kontaktieren. Für Kreditkarteninhaber*innen gibt es auch die Möglichkeit, den Kalender in meinem klitzekleinen SumUp-Shop* zu erwerben. Die Menge ist begrenzt, es können aber trotzdem auch mehrere Kalender in einem Bestellvorgang geordert werden.

Der Tischkalender mit 13 Postkartenmotiven

Da ich immer mit den Produktionskosten in Vorkasse gehe, wird die Tischkalender-Variante, die mit den Motiven dem großen Kalender entspricht, etwas später produziert. Sie wird aber noch rechtzeitig vor Weihnachten erscheinen. Das Besondere an dieser Variante ist nicht nur, dass sich das Kalendarium u.a. mit Mondphasen ausgestattet ist, die einzelnen Motive lassen sich nach Ablauf des Monats als Postkarten ausschneiden, sodass man für sich selbst eine kleine Sammlung anlegen oder jemand anderes mit einer besinderen Grußkarte überraschen kann. Er kann als Nachfüllpack oder mit einem schönen Holzaufsteller bestellt werden.

Ausstellung in Hamburg vom 8. bis 28. Oktober

Vom 8. bis 28. Oktober 2023 werde ich wieder in der Bedürfnisanstalt in Hamburg-Ottensen ausstellen. Ich freue mich auf viele Gäste! Die Vernissage wird am 8. Oktober stattfinden!

26. September 2022 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

Der Sommer zieht bald weiter …

… und wir fangen die letzten Sonnenstrahlen ein Das Kalenderblatt September vom Coronik-Wandkalender 2022 mit figürlicher Illustration auf genzer Zeitungsseite von zwei weiblichen Akten, vorne auf dem Rücken liegend, hinten eine Decke über eine Rauchwolke (Illustrationsteil des Artikels) schwenkt. Überschrift des Artikels "Halb sog sie hin".

Der Sommer macht sich langsam vom Acker. Eine letzte Open-Air-Veranstaltung war letzten Sonntag bei herrlichem Wetter – und gar nicht so unbeständig und windig wie angekündigt. Jetzt darf ich mich auf die nächste Ausstellung im Oktober in der Bedürfnisanstalt vorbereiten bzw. geistig darauf einstellen. Dort bin ich vom 15. bis 28. Oktober. Das bedeutet auch, dass ich in die Produktion für meinen Coronik-Kalender 2023 gehe. Ein paar Kunstinteressierte, die auf meine Kontinuität bauen haben schon vorbestellt, und das ist immer ein gutes Gefühl, wenn man in finanzielle Vorlage geht.

Der Coronik-Kalender 2023

Die Bilder für 2023 sind schon ausgewählt, das Kalendarium ist Korrektur gelesen, es kann losgehen. Einige der ausgewählten Bilder sind hier zu sehen, sie sind alle aus diesem Jahr. Ihr dürft Euch auch im nächsten Jahr auf 13 schöne Kalenderbilder freuen. Entweder als Wandkalender, bei dem die Bilder einzeln gerahmt werden können oder als Tischkalender, bei dem die einzelnen Motive als Postkarten ausgeschnitten werden können.

01. September 2022 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

Umsonst und draußen?

Auf dem Überseeboulevard in der Hafencity

Es ist wieder soweit. Ich bin mit dabei auf dem Kreativfestival Hamburg zeigt Kunst und präsentiere meine Kunst am Sonntag, 28. August, von 10 – 19 Uhr auf dem Überseeboulevard in der Hafencity. 

Wo schmeck es am besten? – figürliche illustration auf ganzer zeitungsseite, 56 x 40 cm
Die mit dem Löwenherz – figürliche illustration auf ganzer zeitungsseite, 56 x 40 cm
Die notwendige Denkerin – figürliche illustration auf ganzer zeitungsseite, 56 x 40 cm
Nur der Zufall ist gerecht – figürliche illustration auf ganzer zeitungsseite, 56 x 40 cm
O solo mio – figürliche illustration auf ganzer zeitungsseite, 56 x 40 cm
Sinn und Unsinn der Maskerade – figürliche illustration auf ganzer zeitungsseite, 56 x 40 cm

Hier oben mal eine ganz kleine Auswahl der Bilder, die ich dabei haben werde. Den Kalender 2023 habe ich noch nicht dabei, der befindet sich noch in Produktion. Es sind auch dieses Jahr wieder schöne Motive der Illustrationen auf ganzer Zeitungsseite dabei. Aber er kann natürlich bei mir schon mal vorbestellt und reserviert werden. Oder Ihr könnt noch einen Kalender vom letzten Jahr (13 Motive, die einzeln gerahmt werden können) zum Sonderpreis ergattern. Natürlich nur, solange der Vorrat reicht.
Und ich werde auch wieder meine Bücher und Postkarten dabei haben. Lasst Euch inspirieren.
Ich hoffe, dass wir auch in diesem Jahr so schönes Wetter wie in den vergangenen Jahren dort haben werden. Für einen visuellen Eindruck könnt Ihr auf der Homepage des Veranstalters ein Video von dem Event im letzten Jahr ansehen.

Und falls Ihr noch mehr sehen möchtet, habt Ihr immer die Möglichkeit meine Accounts in den sozialen Netzwerken Twitter und Instagram zu besuchen

Hamburg zeigt Kunst
28. August 2022, 10 – 19 Uhr
Überseeboulevard
Hamburg-Hafencity
Eintritt frei

21. August 2022 von Die Verwalterin
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Pack die Badehose ein …

… und ab an den Strand – äh Überseeboulevard

Kalenderblatt August vom Coronik-Kalender 2022, mit einem Bild auf ganzer Zeitungsseite zum Thema "Strandortvorteil" mit Illustration von zwei weiblichen Akten

Nein, der Sommer ist noch lange nicht vorüber, Ihr könnt Eure Badehose oder was Ihr sonst  so benötigt einpacken und ein nettes Plätzchen am (Elb)Strand oder an den vielen Badeseen, die Hamburg zu bieten hat, suchen. Bei mir gibt es kein Sommerloch. Ich warte noch gespannt auf zwei Entscheidungen, aber ich kann Euch aber in der Zwischenzeit  Ende August eine Veranstaltung anbieten: Ich mache am Sonntag, dem 28. August wieder mit bei der Open Air Ausstellung von Hamburg zeigt Kunst in der Hafencity. Da kann man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen – einen Rundgang durch die immer belebtere und beliebtere Hafencity machen und dabei von 10 bis 19 Uhr durch die Kunst auf dem Überseeboulevard flanieren. Ich freue mich auf viele Besucher:innen.

Tanz auf dem Vulkan

Hier in der virtuellen Welt möchte ich noch vier weitere Zeichnungen auf Zeitung aus der Serie Tanz auf dem Vulkan zeigen und über meinen SumUp-Shop anbieten.

Kampfeinsatz – figürliche Illustration auf Zeitung zum Thema "Tanz auf dem Vulkan"
Kampfeinsatz
Soldaten – figürliche Illustration auf Zeitung zum Thema "Tanz auf dem Vulkan"
Soldaten
Brechen in Tränen aus – figürliche Illustration auf Zeitung zum Thema "Tanz auf dem Vulkan"
Manche brechen in Tränen aus
Affekte – figürliche Illustration auf Zeitung zum Thema "Tanz auf dem Vulkan"
Affekte
Killt jeder jeden – figürliche Illustration auf Zeitung zum Thema "Tanz auf dem Vulkan"
Killt jeder jeden
(Un)recht – figürliche Illustration auf Zeitung zum Thema "Tanz auf dem Vulkan"
(Un)recht

Außerdem neu im Shop

… sind die Bilder Chaos und Kunst. Sie sind schon ein bisschen älter, aber weil sie mir so gut gefallen, möchte ich nicht, dass sie in Vergessenheit geraten.

Chaos  – figürliche Illustration auf Zeitung zum Thema "Tanz auf dem Vulkan"
Chaos
Kunst  – figürliche Illustration auf Zeitung zum Thema "Tanz auf dem Vulkan"
Kunst

Neue und noch verfügbare Coronik-Zeichnungen auf ganzer Zeitungsseite finden sich unter dem Link in der linken Spalte Coronik Bilder kaufen. Weiteres kann natürlich immer über meine Social Media Kanäle angeschaut werden. Ihr findet mich bei Twitter und Instagram.

Hamburg zeigt Kunst

Sonntag, 28. August 2022, 10 bis 19 Uhr
Überseeboulevard, Hamburg-Hafencity
Eintritt frei

01. August 2022 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

Ein halbes Jahr kann so schnell vergehen

Ein Wochenende mit Kunst im Park

Kalenderblatt Juli mit Bild o zwei weiblichen Akten vor gepunktetem Hintergrund auf Zeitung

So schnell kann ein halbes Jahr vergehen. Es ist schon Juli, die Tage werden schon seit einer Woche wieder kürzer und bald ist Weihnachten. Oh! Aber erstmal machen wir noch ein bisschen Sommer, oder? Das sommerliche Wetter soll sich mit einigen – hoffentlich nicht zu unangenehmen – Ausnahmen am Wochende halten. Und das soll es bitte auch unbedingt am Samstag und am Sonntag! Denn da bin ich auf dem Kunstmarkt der altonale.

Kunst im Park

Am 2. und 3. Juli 2022 bin ich bei der Kunst im Park (Open Air) auf der Christianswiese (zwischen Altonaer Rathaus und Christianskirche) vertreten, wo der altonale Kunstmarkt seine weißen Zelte aufgebaut hat. Ich freue mich auch hier auf viele Besucher*innen!

Kunst im Park, drei Leinwandbilder mit figürlichen Motiven und Werbebanner für Kunst im Park
Kunst im Park – altonale Kunstmarkt. Blick in mein Zelt

Bitte vorbeikommen und weitersagen!

Bis dahin haben hoffentlich viele Begeisterte beim Publikumspreis für mein Schaufenster gevotet, denn auch dieser Preis wird am Sonntag, 3. Juli bei der Kunst-Versteigerung der altonale auf der Kunstmarktbühne auf der Christianswiese verliehen. Und ich wünsche mir sehr, dass ich ihn gewinne!

Weitere Ausstellungen

Weitere Veranstaltungen werden sicherlich folgen. Ich werde diese dann auf meinem Blog veröffentlichen. In der Bedürfnisanstalt bin ich erst wieder im Oktober.

 

01. Juli 2022 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

Wir tanzen hier auf einem Vulkan

… aber wir tanzen

Altonale 2022 und Kunstmarkt. Einladungskarte mit einzelnem Bild der Ausstellung im Schaufenster, tanzende Frau auf Zeitung mit Text "Freiheit".

»Wir tanzen hier auf einem Vulkan« – aber wir tanzen. Was in dem Vulkan gärt, kocht und brauset, wollen wir heute nicht untersuchen, und nur wie man darauf tanzt, sei der Gegenstand unserer Betrachtung.«

Dieses Zitat stammt aus Heinrich Heines Stück Lutetia – Artikel XLII. Schon zum Jahreswechsel war mir danach, mich mit dieser Stimmung zu beschäftigen, und habe meine Neujahrskarte zu dem Thema gestaltet. Die Lava, auf der wir tanzen, ist seitdem noch heißer geworden.kunst altonale 2022 Kunst im Schaufenster: Tanz auf dem Vulkan. Tanzende Akte auf Zeitung hängen mobileartig im Schaufenster

Vom 17. Juni bis 3. Juli öffnet wieder die Schaufenstergalerie der Kunst-altonale und das Thema Tanz auf dem Vulkan hat mich auch für dieses Projekt nicht losgelassen. Ich habe für das Schaufenster 20 figürliche Zeichnungen von Akten (und teilweise bekleideten) auf Zeitungspapier gemacht. Zehn davon werden von außen im Schaufenster zu sehen sein, für die anderen zehn kann man in den Laden gehen und sie von drinnen ansehen.

Tanz auf dem Vulkan – alle zwanzig tanzenden Akte und Aktpaare auf Zeitungsartikeln zum Thema Krieg.

Der Tanz auf dem Vulkan

Wie jede künstlerische Arbeit ist auch das Zeichnen ein Balanceakt zwischen Freiheit und Konvention: Freiheit der eigenen Sichtweise und Interpretation auf der einen, sich seinen Ansprüchen oder denen anderer anzupassen auf der anderen Seite. Tanzen ist Ausdruck von Lebenslust, Freude und Freiheit. Und das ist das Thema der diesjährigen Kunst-altonale: FREIHEIT. Freizügige Figuren auf Zeitungsartikeln tanzen scheinbar unbeschwert, befreit in den Grenzen ihres Formats und hängen frei schwebend im Schaufenster inmitten des Ladenangebots, als gehörten sie zum Sortiment. Vielleicht erst auf den zweiten Blick erkennbar: sie bewegen sich auf aktuellen Schlagzeilen des Krieges, was den unbeschwerten Tanz zu einem Tanz auf dem Vulkan macht.

Kunstvermittlung

Einen Rundgang zu Schaufenstern westlich vom Bahnhof, geführt von Chrisdian Wittenburg, gibt es am Montag, 20. Juni, ab 18 Uhr, Treffpunkt Mercado (Fielmann) in der Ottenser Hauptstraße.

Meine Arbeiten sind sehen im Schaufenster von Birgit Lakke Einrichten in der Großen Brunnenstraße 47 in Hamburg Ottensen. Wie jedes Jahr gibt es auch einen Publikumspreis: Das Publikum kann aus allen teilnehmenden Geschäften sein Lieblings-Schaufenster wählen. Ich hoffe natürlich sehr, dass die Wahl auf mein Schaufenster fällt! Die Stimmzettel gib es in den beteiligten Läden oder an den altonale-Ständen. Diese bitte mit meinem(!) Schaufenster ausfüllen und gleich im Laden abgeben.

Kunst im Park

Am 2. und 3. Juli 2022 Ich bin auch bei der Kunst im Park (Open Air) auf der Christianswiese (zwischen Altonaer Rathaus und Christianskirche) vertreten, wo der altonale Kunstmarkt seine weißen Zelte aufgebaut hat. Ich freue mich auch hier auf viele Besucher*innen!

Bitte vorbeikommen und weitersagen!

13. Juni 2022 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , , | 1 Kommentar

Ja, war denn schon Sommer?

Hamburger Wetter-Schock im Juni

Kalenderblatt Juni von meinem Coronik-äWandkalender, Format A3, mit Illustrationen auf Zeitungsartikeln zu Coronathemen. Das Bild zeigt liegender weibliche und männlichen stehenden Akt.

Im Mai hatte ich einen herrlichen kleinen Sommervorschuss in italien. Es war wunderbar! Ich durfte so viel schönes Wetter und warme Sonne genießen, habe Freunde getroffen und viele neue kennengelernt und konnte in den Ligurischen Bergen wandern. Zurück in Hamburg bin ich etwas geschockt vom Regen und der Kälte.
Und um das Thema im letzten Beitrag noch mal aufzugreifen, gibt es hier ein aktuelles Foto einer gigantischen Pusteblume, die ich auch in Ligurien gefunden habe.

Riesige Pusteblume, aufgenommen in Ligurien

So viele schöne Eníndrücke habe ich hier gesammelt. Habe aber nur wenig vor Ort gezeichnet. Nur ein paar Skizzen habe ich draußen gemacht.

Urban Sketching in Oneglia, verschachtelte Häuser mit Fensterläden

Aber ich war trotzdem fleißig. Ich habe hier meine Online-Sessions besucht und gezeichnet und habe auch schon ein paar der Akte aus den aktuellen Sessions in meinen SumUp-Shop gestellt.

Screenshot vom SumUp Shop der Künstlerin Susanne Kleiber

Jetzt kann man neben Twitter und Instagram auch hier Akte von mir bestellen. Meine Unikat-Bücher und Kalender gab es ja schon vorher an diesem virtuellen Ort.

Der Juni bringt einiges an Veranstaltungen. Vom 16. Juni bis 4. Juli bin ich wieder an der Kunst im Schaufenster der altonale beteiligt. Diesmal wieder im Schaufenster von Birgit Lakke in der Großen Brunnenstraße 47, mitten in Ottensen. Und am Ende der altonale bin ich am Wochenende vom 1. bis 3. Juli auf dem altonale Kunstmarkt auf der Christianswiese, neben dem Altonaer Rathaus. Erst im Oktober von 15. bis 28. bin ich wieder in der Bedürfnisanstalt. Dort gibt es dann auch schon meinen Kalender 2023, bzw. der kann sicherlich schon vorher bei mir oder in meinem SumUp-Shop geordert werden.

01. Juni 2022 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

Alles neu im Mai? Pustekuchen!

Oder Pusteblume. Wir sind nach wie vor erschöpft …

Kalenderblatt Mai von meinem Coronik-Wandkalender, Format A3.

… und brauchen dringend Erholung! Aber ich schaue gern noch auf eine paar schöne Ereignisse im April zurück und kündige schon mal vage weitere Aktivitäten in den nächsten Monaten an.
Ganz besonders gefreut habe ich mich im April über das Interview bei Palais F*luxx, über das ich im vorherigen Beitrag schon geschrieben habe. Ich habe darauf viel positives Feed Back bekommen und bin immer noch ganz begeistert über das Online-Magazin Palais-F*luxx. Dort wird es bestimmt noch mal andere Überschneidungen geben.
Das Original vom Kalenderbild ist übrigens nicht mehr in meinem Besitz, aber viele andere Zeichnungen im Format 56 x 40 cm sind noch erhältlich.

Ich durfte auch endlich mal wieder einen Buchbinde-Kurs veranstalten, der auch sehr anregend war und mir und den Teilnehmer*innen viel Freude bereitet hat. Die Ergebnisse sprechen für sich.

Bunte Bücher binden

Wer eine ähnliche Veranstaltung in Betrieb oder Gruppe buchen möchte, darf sich gern bei mir melden.

Und es darf natürlich nicht eine Auswahl aus den Ergebnissen meiner Aktzeichen-Sessions vom vergangenen Monat fehlen, die ich freitags (einmal im Monat sonntag) veranstalte oder an denen ich online teilnehme. Die Ergebnisse zeige ich jeweils zeitnah auf meinem Mein Twitter-Account oder auf Instagram.

Weitere Veranstaltungen und/oder Ausstellungen gibt es erst wieder ab Juni. Da bin ich vom 16. Juni bis 4. Juli wieder beteiligt an der Kunst im Schaufenster der altonale. Diesmal bin ich wieder im Schaufenster von Birgit Lakke in der Großen Brunnenstraße 47, mitten in Ottensen. Und am Ende der altonale bin ich am Wochenende vom 1. bis 3. Juli auf dem altonale Kunstmarkt auf der Christianswiese, neben dem Altonaer Rathaus. Erst im Oktober von 15. bis 28. bin ich wieder in der Bedürfnisanstalt. Dort gibt es dann auch schon meinen Kalender 2023.


Und für eine Ausstellung im Süden Deutschlands im Oktober dürft Ihr mir bitte im Juli ganz fest die Daumen drücken. Die Bewerbung ist unterwegs, eine Entscheidung folgt im Juli.

01. Mai 2022 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Es werde Licht

… und flugs ward es hell in der F*luxx Galerie

PalaisFluxx Screenshot

„Wenn die Gesellschaft den Scheinwerfer nicht mehr auf uns richtet, machen wir es selbst“, sagt Silke Burmester, Gründerin und Chefredakteurin des Online-Magazins Palais F*luxx. Mit uns und wir sind in diesem Fall Frauen ab einem gewissen Alter gemeint, die im Beruf, in den Medien oder im Privatleben nicht mehr wahrgenommen werden. Das zu ändern haben die Macherinnen von Palais F*luxx sich zum Ziel gesetzt und möchten Frauen ab 47 sichtbar machen. Das passiert auf vielen Ebenen in unterschiedlichen Rubriken, von denen eine die F*luxx Galerie ist.

In der aktuellen Ausgabe komme ich nun in den Genuss, mit meinen Zeichnungen in diesen Lichtkegel zu treten. Ich habe mir zwar noch nie Gedanken darüber gemacht, Kultursenatorin zu sein, aber gerne habe ich auch auf diese und andere Interviewfragen geantwortet, die Silke Burmester mir gestellt habe. Lest gern hier mehr, welches Aha-Erlebnis ich hatte und was ich täte, wenn ich nicht künstlerisch arbeiten würde.

Frauen unter oder über 47 oder aufgeschlossenen Männern jedes Alters (und jedes Geschlechts) kann ich nur empfehlen den Fluxxletter zu abonnieren, der immer sonntags erscheint.

23. April 2022 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , | 1 Kommentar

April, April …

… das war ich nicht.

Der April macht ja bekanntlich, was er will. Aber in vielen Fällen (von denen mich einige auf die Palme bringen können) sitzen die Verursacher woanders. In meiner kleinen Welt waren es diesmal Probleme mit dem Provider – und das genau zu einem Zeitpunkt, an dem ich einen Beitrag zum Monatsende und zu meiner Finissage posten wollte.

Jetzt ist er also richtig da, der April

Und es ist mir ein Anliegen, einige Bilder, die seit Ende letzten Jahres entstanden sind und ich hier noch nicht gezeigt habe, zu veröffentlichen. Bis auf die beiden letzten Bilder Helfen Sanktionen und Wann wird Sprache zur Gefahr? sind die Bilder auch noch in meinem Besitz.

Gehen – Illustration auf ganzer Zeitungsseite 56 x 40 cm
Gehen
Wer brüllt gewinnt
Helfen Sanktionen?
Lüsterne Blicke auf den Mann – Illustration auf ganzer Zeitungsseite 56 x 40 cm
Lüsterne Blicke …
Beauvoir – Illustration auf ganzer Zeitungsseite 56 x 40 cm
Beauvoir
Wann wird Sprache zur Gefahr? – Illustration auf ganzer Zeitungsseite 56 x 40 cm
Wann wird Sprache zur Gefahr?
Sex Ist gut fürs Denken – Illustration auf ganzer Zeitungsseite 56 x 40 cm
Sex ist gut fürs …
Aussterben – Illustrationa auf ganzer Zeitungsseite 56 x 40 cm
Aussterben
Meine Ausstellungen sind vorbei.

Die nächste noch einige Zeit entfernt. Meine Installation zum Thema Begegnung in der Fabrik der Künste ist gut aufgenommen worden. Jetzt existiert davon lediglich ein Foto und ein kleines Bild-Text-Bändchen Restmülllyrik, das ich zu diesem Thema produziert habe.

Installation Restmülllyrik in der Fabrik der Künste

Von dem Buch Restmülllyrik zur Installation sind einige Exemplare auf meinem SumUp-Shop zu erwerben.

Das Titelblatt des Buches Restmülllyrik – Begegnungen in Wort und Bild

04. April 2022 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

← Ältere Artikel