Alles neu im Mai? Pustekuchen!

Oder Pusteblume. Wir sind nach wie vor erschöpft …

Kalenderblatt Mai von meinem Coronik-Wandkalender, Format A3.

… und brauchen dringend Erholung! Aber ich schaue gern noch auf eine paar schöne Ereignisse im April zurück und kündige schon mal vage weitere Aktivitäten in den nächsten Monaten an.
Ganz besonders gefreut habe ich mich im April über das Interview bei Palais F*luxx, über das ich im vorherigen Beitrag schon geschrieben habe. Ich habe darauf viel positives Feed Back bekommen und bin immer noch ganz begeistert über das Online-Magazin Palais-F*luxx. Dort wird es bestimmt noch mal andere Überschneidungen geben.
Das Original vom Kalenderbild ist übrigens nicht mehr in meinem Besitz, aber viele andere Zeichnungen im Format 56 x 40 cm sind noch erhältlich.

Ich durfte auch endlich mal wieder einen Buchbinde-Kurs veranstalten, der auch sehr anregend war und mir und den Teilnehmer*innen viel Freude bereitet hat. Die Ergebnisse sprechen für sich.

Bunte Bücher binden

Wer eine ähnliche Veranstaltung in Betrieb oder Gruppe buchen möchte, darf sich gern bei mir melden.

Und es darf natürlich nicht eine Auswahl aus den Ergebnissen meiner Aktzeichen-Sessions vom vergangenen Monat fehlen, die ich freitags (einmal im Monat sonntag) veranstalte oder an denen ich online teilnehme. Die Ergebnisse zeige ich jeweils zeitnah auf meinem Mein Twitter-Account oder auf Instagram.

Weitere Veranstaltungen und/oder Ausstellungen gibt es erst wieder ab Juni. Da bin ich vom 16. Juni bis 4. Juli wieder beteiligt an der Kunst im Schaufenster der altonale. Diesmal bin ich wieder im Schaufenster von Birgit Lakke in der Großen Brunnenstraße 47, mitten in Ottensen. Und am Ende der altonale bin ich am Wochenende vom 1. bis 3. Juli auf dem altonale Kunstmarkt auf der Christianswiese, neben dem Altonaer Rathaus. Erst im Oktober von 15. bis 28. bin ich wieder in der Bedürfnisanstalt. Dort gibt es dann auch schon meinen Kalender 2023.


Und für eine Ausstellung im Süden Deutschlands im Oktober dürft Ihr mir bitte im Juli ganz fest die Daumen drücken. Die Bewerbung ist unterwegs, eine Entscheidung folgt im Juli.

01. Mai 2022 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Es werde Licht

… und flugs ward es hell in der F*luxx Galerie

PalaisFluxx Screenshot

„Wenn die Gesellschaft den Scheinwerfer nicht mehr auf uns richtet, machen wir es selbst“, sagt Silke Burmester, Gründerin und Chefredakteurin des Online-Magazins Palais F*luxx. Mit uns und wir sind in diesem Fall Frauen ab einem gewissen Alter gemeint, die im Beruf, in den Medien oder im Privatleben nicht mehr wahrgenommen werden. Das zu ändern haben die Macherinnen von Palais F*luxx sich zum Ziel gesetzt und möchten Frauen ab 47 sichtbar machen. Das passiert auf vielen Ebenen in unterschiedlichen Rubriken, von denen eine die F*luxx Galerie ist.

In der aktuellen Ausgabe komme ich nun in den Genuss, mit meinen Zeichnungen in diesen Lichtkegel zu treten. Ich habe mir zwar noch nie Gedanken darüber gemacht, Kultursenatorin zu sein, aber gerne habe ich auch auf diese und andere Interviewfragen geantwortet, die Silke Burmester mir gestellt habe. Lest gern hier mehr, welches Aha-Erlebnis ich hatte und was ich täte, wenn ich nicht künstlerisch arbeiten würde.

Frauen unter oder über 47 oder aufgeschlossenen Männern jedes Alters (und jedes Geschlechts) kann ich nur empfehlen den Fluxxletter zu abonnieren, der immer sonntags erscheint.

23. April 2022 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , | 1 Kommentar

April, April …

… das war ich nicht.

Der April macht ja bekanntlich, was er will. Aber in vielen Fällen (von denen mich einige auf die Palme bringen können) sitzen die Verursacher woanders. In meiner kleinen Welt waren es diesmal Probleme mit dem Provider – und das genau zu einem Zeitpunkt, an dem ich einen Beitrag zum Monatsende und zu meiner Finissage posten wollte.

Jetzt ist er also richtig da, der April

Und es ist mir ein Anliegen, einige Bilder, die seit Ende letzten Jahres entstanden sind und ich hier noch nicht gezeigt habe, zu veröffentlichen. Bis auf die beiden letzten Bilder Helfen Sanktionen und Wann wird Sprache zur Gefahr? sind die Bilder auch noch in meinem Besitz.

Gehen – Illustration auf ganzer Zeitungsseite 56 x 40 cm
Gehen
Wer brüllt gewinnt
Helfen Sanktionen?
Lüsterne Blicke auf den Mann – Illustration auf ganzer Zeitungsseite 56 x 40 cm
Lüsterne Blicke …
Beauvoir – Illustration auf ganzer Zeitungsseite 56 x 40 cm
Beauvoir
Wann wird Sprache zur Gefahr? – Illustration auf ganzer Zeitungsseite 56 x 40 cm
Wann wird Sprache zur Gefahr?
Sex Ist gut fürs Denken – Illustration auf ganzer Zeitungsseite 56 x 40 cm
Sex ist gut fürs …
Aussterben – Illustrationa auf ganzer Zeitungsseite 56 x 40 cm
Aussterben
Meine Ausstellungen sind vorbei.

Die nächste noch einige Zeit entfernt. Meine Installation zum Thema Begegnung in der Fabrik der Künste ist gut aufgenommen worden. Jetzt existiert davon lediglich ein Foto und ein kleines Bild-Text-Bändchen Restmülllyrik, das ich zu diesem Thema produziert habe.

Installation Restmülllyrik in der Fabrik der Künste

Von dem Buch Restmülllyrik zur Installation sind einige Exemplare auf meinem SumUp-Shop zu erwerben.

Das Titelblatt des Buches Restmülllyrik – Begegnungen in Wort und Bild

04. April 2022 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Der März der möglichen Begegnungen …

… am Ende des Monats

Im März beginnt nicht nur die Natur sich zu regen, auch Kunstaktivitäten werden wieder zum Leben erweckt. Und weil Dank des Frühlings auch das Virus weniger aktiv ist, können wir ohne große Einschränkungen wieder zusammenfinden. Am Freitag, den 25., und am Samstag, den 26. März, gibt es gleich zwei Möglichkeiten, auf einer Vernissage meinen Arbeiten zu begegnen.

Begegnung

Die erste Gelegenheit besteht bei der Gruppenausstellung Begegnung in der Fabrik der Künste, die nach der Vernissage am Freitag nur am Wochenende besucht werden kann. Die zweite Vernissage ist die meiner Einzelausstellung in der Bedürfnisanstalt, die von Samstag bis Freitag dauert. Zu beiden lade ich herzlich ein.

 

Einladungskarte zur Ausstellung Begegnung von art goes public

Zur Gruppenausstellung von art goes public zum Thema Begegnung gestalte ich aus meinen Fotos und Texten, die ich zum Thema Restmülllyrik gemacht habe, die Installation eines Spazierwegs.
Während des harten Lockdowns begegnete man draußen weniger den Menschen als vielmehr ihren Hinterlassenschaften. Die Schließung der Cafés und die Verlagerung des sozialen Lebens auf Bürgersteige und in Parks potenzierte den Restmüll auf Straßen und Wegen. Kaffee durfte nicht in mitgebrachten Bechern ausgeschenkt werden, also gab es noch mehr Pappbecher To Go. Nicht nur Einwegmasken auch schöne handgenähte gingen verloren, wurden vergessen, liegengelassen. Auch Wegwerfhandschuhe. Nicht mehr beachtet.


Die Ausstellung kann zur Vernissage am 25. März ab 19 Uhr, oder den darauffolgenden Samstag und Sonntag, jeweils von 10 bis 18 Uhr besucht werden. Am Samstag und Sonntag sind ausserdem mehrere Führungen in kleiner Runde geplant. Hierfür bittet die Veranstalterin aufgrund der Corona-Lage um rechtzeitige Anmeldung unter Telefon 040 429 11 420 oder per E-Mail agp@artgoespublic.de.
Fabrik der Künste, Kreuzbrook 10/12, 20537 Hamburg.

Endlich! Wieder Kunst!

Bedürfnisanstalt März 2022

In der Bedürfnisanstalt stelle ich unter dem Motto Endlich! Wieder Kunst! vom 26. März bis 1. April aktuelle Arbeiten aus. Eine Vernissage wird es am Samstag, den 26. März ab 16 Uhr geben. An den übrigen Tagen werde ich ab frühen Nachmittag anwesend sein.
Die Bedürfnisanstalt, Bleickenallee 26a (Ecke Hohenzollernring), 22763 Hamburg.

Weitere Neuigkeiten erfährt man auf meinem Twitteraccount. Viele schöne Bilder sieht man auf Instagram.

 

 

28. Februar 2022 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Frühling lässt auf sich warten,

… doch Februar geht schnell vorüber

Kalenderblatt Februar des Coronik-Kalenders

Gerade in Hamburg geizt Februar wie auch der Vorgänger Januar mit Sonne und Wärme und lässt uns in Dunkelheit und nasser Kälte zurück. Und die Pandemie gleicht eine never-ending Story ohne Happyend. Das Februar-Bild Eine Ampulle Normalität aus meiner Coronik ist leider schon vergeben, aber weitere Coronik-Bilder und andere auf ganzer Zeitungsseite sind noch in meinem Besitz. Und es gibt noch einige der Coronik-Kalender im Format Din A3. Sie können – wenn nicht direkt bei mir – über meinen klitzekleinen SumUp-Shop geordert werden.

In den Januar blicke ich zurück mit ein paar ausgewählten Querformaten aus meinen Aktzeichen-Sessions, die alle noch auf Anfrage bei mir erhältlich sind. Vielleicht findet sich ja etwas für den bevorstehenden Valentinstag.

Universität Trier – 20 x 28 cm – Weiblicher Akt auf Zeitung
Frühling – 20 x 28 cm – Männlicher Akt auf Zeitung
Dein Weg – 20 x 28 cm – Weiblicher Akt auf Zeitung
Katalyse – 20 x 28 cm – Männlicher Akt auf Zeitung
Warum – 20 x 28 cm – Männlicher Akt auf Zeitung
Düstere Aussicht – 20 x 28 cm – Weiblicher Akt auf Zeitung
Konzepte – 20 x 28 cm – Männlicher Akt auf Zeitung
Zeitleser – 20 x 28 cm – Weiblicher Akt auf Zeitung

   Termine Termine Termine  

25. bis 27. März – Vernissage (wenn möglich)
Freitag, 25. März um 19 Uhr
Begegnung – Gemeinschaftsausstellung AGP in der Fabrik der Künste
26. März bis 1. April
Ohne Titel – Einzelausstellung in der Bedürfnisanstalt
16. Juni bis 3. Juli
FreiheitKunst im Schaufenster Wettbewerb um den altonale Kunstpreis


02. Februar 2022 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Es wird heller 2022 –

saisonbedingt
Neujahrskarte 2022 – Drei Tänzerinnen im Stil der 1930er Jahre auf goldenem Grund, im Hintergrund steht „Tanz auf dem Vulkan“, Grußtext „Guten Rutsch in ein goldige Zeiten 2022“

Wenigstens die Tage werden seit dem 21. Dezember wieder länger. Eine weitere Variante der vergangenen Jahre steht schon in den Startlöchern und fordert zu einem neuen Tanz auf.

Ich wünsche allen einen guten Rutsch aus dem alten Jahr 2021 und einen noch besseren Start ins neue 2022Wie seit vielen Jahren habe ich auch zu diesem Jahresabschluss meine traditionelle Neujahrskarte entworfen, die ich als Neujahrsgruß verschickt habe. Einige Exemplare der gedruckten Karte sind noch übrig und können bei mir als Neujahrsgruß geordert werden.

Kartengruß per Post

Wer also noch einen Kartengruß per Post erhalten möchte, kann mir unter diesem Link einen Kaffee kaufen und mir seine oder ihre Adresse zusenden und bekommt dann einen persönlichen Neujahrsgruß zugeschickt. Das kann ich aber nur anbieten, solange noch Karten vorhanden sind. Und auch bitte die Adresse nicht vergessen, sonst kann ich die Karte nicht verschicken. Wir müssen beide auf die Zuverlässigkeit des Postweges vertrauen. Und bitte nicht sofort auf meine Reaktion hoffen, denn ich brauche sicherlich ein paar Tage.

Drei Tänzerinnen im Stil der 1930er Jahre auf goldenem Grund, im Hintergrund steht „Tanz auf dem Vulkan“, Grußtext „Guten Rutsch in goldige Zeiten 2022“, Acryl, Collage auf Leinwand 22 x 28 cm.

Auch das Bild, Collage und Acryl auf Leinwand, im Format 22 x 16 cm, das der Neujahrskarte als Vorlage diente, ist käuflich zu erwerben, z.  B. über meinen klitzekleinen SumUp-Onlineshop. Das Bild gibt es selbstverständlich nur einmal. Dort ist auch der Kalender 2022 zu finden, von dem es noch einige Exemplare gibt.

Es gibt auch noch viel andere Kunst, die ich hier schon veröffentlicht habe oder demnächst posten werde, die noch käuflich zu erwerben sind. Kontakt ist über viele Wege möglich. Beispielsweise kann man hier einen Kommentar schreiben oder mir eine Direktnachricht bei Twitter senden. Auf meinem Twitter-Account sind fast täglich neue Zeichnungen zu sehen. 

30. Dezember 2021 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

Blick zurück nach vorn

Ein Jahresrückblick in Bildern

2021 – Weiblicher Akt auf Zeitung, 28 x 20 cm.

Um das Jahr 2021 Revue passieren zu lassen, zeige ich hier stellvertretend für jeden Monat ein Bild aus meinen Skizzenbüchern. Der Anfang des Jahres war noch deutlich dadurch geprägt, dass es keine Live-Sessions vom Aktzeichnen gab, sodass ich viele der Bilder aus Online-Sessions sind. Ab Mitte des Jahres war das Präsenzzeichnen wieder möglich. Inzwischen möchte ich keine der Varianten mehr missen, da beide Arten der Veranstaltungen ihre Besonderheiten haben. Fast täglich neue Zeichnungen gibt es auf meinem Twitter-Account, auf Instagram gibt es auch viel zu sehen. Ein paar meiner Produkte sind hier zu erwerben, aber gern mehr anfragen über persönlichen Kontakt.

Unrecht – (Januar) Weiblicher Akt auf Zeitung, 28 x 20 cm.
Unrecht – (Januar)
Endlich – (Februar) Doppelakt Mann und Frau auf Zeitung, 28 x 20 cm
Endlich – (Februar)
Forschung – (März) Weiblicher Akt auf Zeitung, 28 x 20 cm
Forschung – (März)

Schaut Maud  zu Unrecht mit mauligem Gesicht in die Zoom-Kamera, um sich dem weltweiten Zeichnenpublikum zu präsentieren? Ein Endlich gibt es auch im Februar noch nicht. Katie und Piet scheinen vor Zeichen und Chiffre im Kopf die Orientierung verloren zu haben. Die Forschung am Modell geht weiter – immer noch nur online.

Schwesterlein – (April) Weiblicher Akt verschleiert auf Zeitung, 28 x 20 cm
Schwesterlein – (April)
Zwitscherer – (Mai)
Die Besten – (Juni) weiblicher Akt auf Zeitung, 28 x 20 cm
Die Besten – (Juni)

Schwesterlein ist vorsichtshalber verschleiert, um nicht von Zwitscherern erkannt zu werden. Die besten Aussichten verspricht der Juni.

Die Macht der Angeber – (Juli) zweimal weiblicher Akt auf Zeitung, 28 x 20 cm
Die Macht der Angeber – (Juli)
Eine Frage von Abwägung – (August) zweimal männlicher Akt auf Zeitung, 28 x 20 cm
Eine Frage der Abwägung – (August)
Lücke – (September) zweimal weiblicher Akt auf Zeitung, 28 x 20 cm
Lücke – (September)

Die Macht der Angeber wird auch im Juli nicht besser. Auch im August bleibt es eine Frage der Abwägung, mit wem und auf wen man sich in diesem Sommer einlässt, und ob man sich auf den Kopf steigen lässt. Mit Mut zur Lücke starten wir unter erschwerten Bedingungen das Präsenz-Zeichnen und wählen eine neue Regierung – oder?

Volk und Parlament – (Oktober) weibliche Figur mit Messer und Krone auf Zeitung, 28 x 20 cm
Volk und Parlament – (Oktober)
Lektüre muss sein – (November) Weiblicher Akt auf Zeitung, 28 x 20 cm
Lektüre muss sein – (November)
Nur mich – (Dezember) Weiblicher Akt auf Zeitung, 28 x 20 cm
Nur mich – (Dezember)

Im Oktober geht im Real Life um Volk und Parlament, auf der Bühne um die Machtgier und Mordlust eines bestimmten Königs – ganz großartiges Theater (auf der Bühne)! Und auch Lektüre muss sein, das interessiert nicht nur mich.

17. Dezember 2021 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Dezember …

… ist immer so kurz

Kalenderblatt, Dezember 2021, figürliche Illustration auf Zeitung zu klerikalem Thema „Es gibt was zu feiern“.
Kalenderblatt vom Dezember 2021
Liebe (mit Herz) – figürliche Illustration auf ganzer Zeitungsseite, 56 x 40 cm.
Grenzen ziehen (vergeben)
Sie spielen Roulette – Figürliche Illustration zum Thema Corona auf ganzer Zeitungsseite
Sie spielen Roulette
Kalender 2022 Animation, geblätterter Kalender Januar bis Dezember.

Der Tischkalender im Format A5  im Holzaufsteller.

Coronik-Tischkalender in Holzaufsteller

Versand mit Aufsteller in Papier mit rotem Band.

Tischkalender in Tranparentpapier mit rotem Geschenkband verpackt.
Weiterlesen →

01. Dezember 2021 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

November …

Herbstfarben und mehr

Weiterlesen →

03. November 2021 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

Hommage an die Musen

Faksimile Buch mit 32 Zeichnungen

Das Buch Hommage an die Musen ist im Stil meiner Skizzenbücher als Faksimile-Buch im Format 27,5 x 19,5 cm gestaltet mit 32 ausgewählten Zeichnungen aus meinen Aktzeichensessions von 2017 bis 2021.

Hier gibt es einen Einblick ins Buch.

Hommage an die Musen – das Faksimile Skizzenbuch im Format 27,5 x 19,5 mm.
Weiterlesen →

28. September 2021 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

← Ältere Artikel