Das große Erwachen …

… oder weiterschlafen?

Figürliche Zeichnung auf einer ganzen Zeitungsseite, 
Tuschestift, Aquarell, ca. 40 x 56 cm, 190 €

Ich habe mal weitergemacht mit den großen Arbeiten im Format 40 x 56 cm und präsentiere Euch heute, am Tag 22 meiner Coronik, eine neue Zeichnung, die auf einem aktuellen Artikel zur Pandemie entstanden ist. Anders als sonst, wenn ich nach lebendem Modell skizzieren darf, zeichne ich hier jetzt aus meinen Skizzenbüchern ab. Diese Ausnahmearbeiten aus dem Ausnahmezustand sind Zeitdokumente und eigens für mein Home-Office-Schaufenster gemacht, das momentan jeden Tag neu dekoriert wird. 

Material, Format, Preis wie oben.

Nach wie vor gibt es auch die Möglichkeit, mir ein figürliches Foto zu schicken, damit ich daraus eine Zeichnung machen kann, diese aber im Format 20 x 28 cm. Im Beitrag vom Tag 17 gibt es das Procedere, wie Ihr an eine solche Zeichnung kommt. Vielleicht befinden sich einige unter Euch, die das Geld nicht aufwenden können, aber trotzdem gern eine Zeichnung von sich hätten. Fragt gern an einem Solipreis! Bei dieser Zeichnung ist der Solipreis für Unterstützer 220 € und für Leute, die nicht so viel Einkommen haben 170 statt 190 €.
Nicht nur die obige Zeichnung, sondern ganz besonders die Zeichnung von Eurem Foto ist etwas ganz Einzigartiges, womit Ihr Euch selbst oder jemandem anderen ein schönes Geschenk machen könnt.

Bleibt gesund!

08. April 2020 von Die Verwalterin
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Ein wahres Zeit-Dokument …

… nach der Distanz

Figürliche Zeichnung auf einer ganzen Zeitungsseite,
Tuschestift, Aquarell, ca. 40 x 56 cm, 190 €

Am Tag 21 meiner Coronik präsentiere ich in meinem virtuellen Schaufenster eine Ausnahmearbeit aus dem Ausnahmezustand. Normalerweise entstehen meine figürlichen Skizzen erstens nach lebendem Modell und zweitens in meinen aus Zeitung selbst gebundenen Skizzenbüchern im Format 20 x 28 cm (1/4 Zeitungsseite). Ich mache jetzt mal eine (oder mehrere) Ausnahme(n) und zeichne auf ganzen Zeitungsseiten mit aktuellem Inhalt. Diese hier oben ist die erste dieser Art, d.h. falls noch andere folgen werden, könnten die sicherlich in der technischen Ausführung etwas anders ausfallen – vom Motiv her sowieso, versteht sich von selbst.

Nach wie vor gibt es auch die Möglichkeit, mir ein figürliches Foto zu schicken, damit ich daraus eine Zeichnung machen kann, diese aber im Format 20 x 28 cm. Im Beitrag vom Tag 17 gibt es die Spielregeln, wie Ihr an eine solche Zeichnung kommt. 
Nicht nur die obige Zeichnung, sondern ganz besonders die Zeichnung von Eurem Foto ist etwas ganz Einzigartiges, womit Ihr Euch selbst oder jemandem anderen ein schönes Geschenk machen könnt.

Bleibt gesund!

07. April 2020 von Die Verwalterin
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , | 1 Kommentar

Plötzlich Frühling …

… und wir bleiben zuhause

Hyazinthe, Hortensien, 2 Zeichnungen auf Zeitung,
je ca. 20 x 28 cm, je 130 €, beide zusammen 250€

Tag 20 der Coronik. Den gestrigen Sonntag habe ich die meiste Zeit in meinem kleinen Stadtgarten hinterm Haus verbracht und durfte ein bisschen pflanzen. Ich bin schon sehr froh, dass ich hier direkt an meiner Wohnung ein bisschen Auslauf habe – jetzt wo wir angehalten sind, uns so wenig wie möglich in der Öffentlichkeit aufzuhalten. Die beiden Zeichnungen, die Ihr heute in meinem virtuellen Schaufenster seht, sind schon vier Jahre alt und haben die Zeit im alten Skizzenbuch verbracht. Wie Ihr sehen könnt, ist das Zeitungspapier schon ein wenig gelblich geworden. Das liegt daran, dass ich die Zeichnungen in der Regel erst mit dem hohen UV-Schutz behandele, bevor ich sie entweder rahme oder verkaufe. Zeitungspapier ist ein Material, das nicht für das lange Überdauern geschaffen ist. Der UV-Schutz sorgt dafür, dass das Papier dem einfallenden Licht standhält.

Weil bald Ostern ist, biete ich diese beiden Originale zusammen an
im Doppelpack für 250 €.

Nach wie vor gibt es auch die Möglichkeit, mir ein figürliches Foto zu schicken, damit ich daraus eine Zeichnung machen kann. Im vorletzten Beitrag habe ich den Unterschied zwischen Zeichnen nach Foto und Zeichnen nach Modell erläutert. Und im Beitrag vom Tag 17 gibt es die Spielregeln, wie Ihr an eine solche Zeichnung kommt. 
Das ist etwas ganz Besonderes und vor allem Einzigartiges. Und Ihr könnt damit Euch selbst oder jemandem anderen ein schönes Geschenk machen. Zu Ostern oder zu sonst einem Anlass.

Ich wünsche Euch eine schöne neue Woche!

06. April 2020 von Die Verwalterin
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Was macht das Löffelchen …

… in der Omlettschule?

Figürliche Zeichnungen auf Zeitung, je ca. 20 x 28 cm, je 150 €

Tag 19 der Coronik. Am Palmsonntag, eine Woche vor Ostern, schicke ich Euch schon mal eierliche Grüße. Ich habe mein Home Office am Sonntag nicht geschlossen. Ihr dürft gern diese beiden oder weitere Produkte aus meinem virtuellen Schaufenster anschauen und/oder bestellen.
Dies beiden Zeichnungen oben sehen doch fast so aus, als würden sie zusammen eine Geschichte erzählen wollen.

Weil bald Ostern ist, biete ich diese beiden Originale zusammen an
im Doppelpack für 280 €.

Außerdem habe Ihr nach wie vor die Möglichkeit, mir ein Foto von Euch zuzuschicken, damit ich daraus auch so eine Zeichnung machen kann. Im letzten Beitrag habe ich den Unterschied zwischen Zeichnen nach Foto und Zeichnen nach Modell erläutert. Und im Beitrag davor gibt es die Spielregeln, wie Ihr an eine solche Zeichnung kommt.
Das ist etwas ganz Besonderes und vor allem Einzigartiges. Und Ihr könnt damit Euch selbst oder jemandem anderen ein schönes Geschenk machen.

05. April 2020 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

»Nulla dies …

… sine linea«

»Kein Tag sei ohne Linie« (Plinius) – auch nicht Tag 18 meiner Coronik.

3 figürliche Skizzen, Tusche, Aquarell, Deckweiß auf Zeitung,
je ca 20 x 28 cm, je 150 €

Heute möchte ich in meinem Window Shopping noch einmal auf meine gestrige Aktion aufmerksam machen. Es ist schon etwas ganz Besonderes, wenn man die Möglichkeit hat, nach lebendem Modell zu zeichnen. Eine Pose dauert in der Regel 15 Minuten, in denen die Skizze oder Zeichnung fertig gestellt wird. Es gibt auch kürzere Posen, eine, drei, fünf Minuten lang. Diese kurzen Posen sind sehr gut dazu geeignet, dass der Kopf ausgeschaltet werden kann und die Hand gezwungen ist, automatisch zu zeichnen. Nach einem Foto zu arbeiten heißt, dass es keinen Zeitdruck gibt, keine Interaktion mit Modell und Zeichenkolleginnen und keine Abstraktion vom Raum in Fläche. Das Foto nimmt die 2-Dimensionalität schon vorweg.
Aus Gründen, die Ihr alle kennt, gibt es momentan keine Gruppen-Sessions, in denen wir nach Modell zeichnen, Und so muss ich mir viel einfallen lassen, um jeden Tag wenigstens eine Linie zustande zu bringen. Auch deshalb habe ich hier und bei Twitter dazu aufgerufen, dass Ihr mir Fotos schicken könnt, damit ich Euch zeichne. Die Spielregeln dazu lest Ihr auch im vorherigen Post.

So könnte ein Foto von Euch und die dazugehörige Zeichnung von mir aussehen.

Und wenn Ihr jetzt denkt: „ Hey, das ist doch das Bild von gestern.“, dann schaut noch mal nach unten, dann seht Ihr, dass es eine ander Pose ist.
Meldet Euch bitte, wenn Ihr eine ganz persönliche Zeichnung möchtet. Auch die für Euch individuell angefertigte Zeichnung kostet 150 €.

04. April 2020 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

»Ich war nicht wirklich nackt …

… Ich hatte nur keine Kleider an.«

Links ein Foto von einem mönnlichen Modell, rechts daneben die Zeichnung auf Zeitung umgesetzt.
Eine solche Zeichnung fertige ich nach Eurem Foto an,
Format ca 20 x 29 cm, 150 € inkl. Porto innerhalb D

Mit diesem Zitat von Josephine Baker möchte ich am 17. Tag meine Coronik beginnen. In meinem heutigen Window Shopping mache habe ich im Angebot, Euch professionell nach Foto auf Zeitung zu zeichnen. Eigentlich zeichne ich ja möglichst nur in einer Live-Session, aber bedingt durch das Social Distancing mache ich eine Ausnahme und biete Zeichnungen nach Eurem Foto an. Das Procedere dafür erkläre ich Euch unter den Beispielbildern.
Für ein gelungenes Bild kommt nicht so sehr darauf an, völlig nackt zu sein, wie Ihr auf den unten gezeigten Bildern sehen könnt. Vielleicht habt Ihr ja schon ein Foto, das sich für eine Zeichnung eignet. Ihr könnt Euch auch einfach hinsetzen (s. u.) und Euch seitlich oder frontal fotografieren lassen. Oder Ihr stellt Euch hin, ohne eine besondere Pose einzunehmen (wie auf dem 2. Bild). Schön ist es, wenn auch Accessoires wie Tücher, Mützen, Stirnbänder, Schuhe auf dem Bild sind. Wer ein Stativ und einen Fernauslöser hat, kann sich auch selbst fotografieren. Wie Ihr auf dem 8. und auf dem 10. Bild sehen könnt, müsst Ihr nicht unbedingt nackt Posen aber ihr dürft es. Und ein Spiegel wie auf dem Bild 10 ist auch sehr schön für die Zeichnung.

10 figürliche Skizzen auf Zeitung.
Mögliche Posen, Ihr seht, es muss nicht unbedingt ganz nackt sein.
Auch diese Skizzen sind käuflich zu erwerben, je 20 x 29 cm, je 150 €

Wie Du an eine Zeichnung von Dir kommst:

1. Du schickst ein Foto (digital) per Mail oder Twitter-DM
2. Du bestellst eine Zeichnung davon
3. Ich sage Dir, ob ich den Auftrag ausführe
4. Du sendest mir 150 € via PayPal und Adressdaten
5. Nach Bezahlung und Fertigstellung schicke ich Dir die Zeichnung (ohne Portokosten innerhalb Deutschlands)
Überweisung ist auch möglich, dauert nur länger.

Das Foto, welches Du mir schickst ist ein Ganzkörperbild, möglichst vor einem ruhigen Hintergrund. Die Vorlagen dürfen nicht pornografisch sein, dürfen keine sexuellen Handlungen weder einzeln noch zu zweit oder mehreren zeigen, keine erigierten oder exponierten Geschlechtsteile.

Mit der Bestellung und Bezahlung des Auftrags kommt der Kauf zustande, es sind nachträglich keine Korrekturen möglich.

Ein Akt oder eine figürliche Zeichnung ist eine künstlerische Aufgabe, bei der es um den Bildaufbau, den Ausdruck und die Komposition geht. Bei meinen hier angebotenen Zeichnungen ist das Besondere, dass sie mit Tuschestift auf Zeitung gezeichnet und mit Aquarell und Deckweiß koloriert sind. Da Zeitung ein minderwertiges Material ist, das nicht für Dauer produziert ist, bearbeite ich die Zeichnung nachträglich mit einem hohen UV-Schutz. Die Zeichnung darf dennoch nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden.

03. April 2020 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , | 1 Kommentar

Die drei Kräfte …

… des Schicksals

Sibirien | Nornen | Stromausfall im Winter,
je 16 x 22 cm, Acryl, Collage auf Leinwand, je 120 €

Am Tag 16 meiner Coronik wird’s fröstelig kühl – wie in den letzten Tagen. Ich habe für mein heutiges Online Schaufenster noch einmal drei Bilder aus der Serie Hommage an den Sinn herausgesucht – Sibirien, Nornen und Stromausfall im Winter, die seltsamerweise noch in meinem Besitz sind. Besonders bei dem mittleren, den Nornen, bin ich besonders verwundert. Die Nornen verkörpern das Wirken des Schicksals – in der Mythologie ähnlich dem Prinzip des Karma. Sie personifizieren Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und lenken die Geschicke der Menschen und Götter. Passt schon wieder mal.

Das Bild zeigt drei hintereinandergereiht eindeutig weibliche Figuren im Profil mit Haaren aus Zeitungzeilen-Streifen.

Also, ich freue mich in mehrfacher Hinsicht, wenn die Bilder nicht mehr in meinem Besitz sind. Ich gebe gern weg, auch wenn mir etwas ein bisschen ans Herz gewachsen ist. Wollen wir mal hoffen, dass es in den nächsten Tagen ein bisschen freundlicher und wärmer wird, damit wir aus unserem Home-Office oder auf unserem Spaziergang einen schönen Ausblick haben. Bleibt gesund!

02. April 2020 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

April …

… April

Streusal, Fischregen, Graupelschauer, Acryl, Collage auf Leinwand
je 40 x 40 cm, je 320 €

Natürlich wird es auch heute am 1. April, dem Tag 15 in der Coronik einen neuen Beitrag in meinem Shopping Window geben. Diese drei Bilder entstanden 2015 für eine Präsentation meiner Künstleragentur bei der BAGL-Art in Berlin. Wahrscheinlich habe ich diese Bilder nur zwei Mal ausgestellt, weil sie ansonsten nicht in das Konzept passten.
vom Bild her gefällt mir am besten der Fischregen, aber als Titel gefällt mir natürlich sehr gut Streusal.

Fischregen 40x40 Acryl auf Leinwand


Mal sehen, was der April uns wohl für Graupelschauer bringen wird. Die sind ja momentan in Corona-Zeiten das geringste Problem.

01. April 2020 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Hommage …

… an den Sinn

Hommage an den Sinn, 5 Bilder auf Leinwand, 16 x 22 cm
Bilder aus der Serie „Hommage an den Sinn“, je 16 x 22 cm,
Acryl, Collage auf Leinwand, je 120 €

Tag 14 der Corona Isolation – Window Shopping.
Diese fünf Bilder gehören zu 71, die 2015 zu einer Ausstellung meiner Projektgruppe völlig sinn-los entstanden. Wir drei Künstlerinnen hatten uns von unserem Verteiler Begriffe zuschicken lassen, zu denen wir alle auf unsere Art als Kleinformat gearbeitet haben.
Die Bilder, die ich oben ausgewählt habe, haben Titel, die ich besonders in die momentane Situation passend fand:
V. l. n. r.: Erwartung | Gedankenströme | Seelenleben,Farbträume | Erdanziehung | Flucht .

71 Arbeiten zum Thema „Hommage an den Sinn“
(teilweise nicht mehr in meinem Besitz)

Zwischenzeitlich befinden sich schon einige dieser Bilder nicht mehr in meinem Besitz, aber im Zuge des Window Shopping kann ich sicher noch mal ein paar gesondert präsentieren.
Und wie immer können die Bilder über aller möglichen Kontaktkanäle (z. B. info [at] susannekleiber.de) bei mir gekauft werden. Und diese Größe lässt sich auch sehr gut per Post verschicken. Bleibt am Ball und bleibt gesund.

31. März 2020 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , | 1 Kommentar

Ein Alptraum …

… ist auch nur ein Traum

Zwei Figuren mit weißen Schildern in der Hand auf rotem Grund, Collage, Acryl auf Leinwand
Albtraum, 16 x 22 cm, Collage, Acryl auf Leinwand, 90 €

Tag 13 der Coronik. Wie sich plötzlich unter neuen Vorzeichen die Bedeutungsschwere einer Aussage oder auch nur eines einzelnen Wortes wandeln kann. Am 13. Tag meines Window Shopping Corona Tagebuchs zeige ich die kleine Leinwand, die als Vorlage für meine diesjährige Neujahrskarte diente. Im Jahr mit der Zahlendoppelung 2020 habe ich das Motiv einfach auch (mehrfach) verdoppelt. Und den Wunsch nach einem neuen* Neuen Jahr habe ich mit *Sternchenanmerkung dadurch ergänzt, dass es ohne bösartige Wiederholungen (z. B. einige aus den letzten 20er Jahren) sein möge.

Seit vielen Jahren verschicke ich statt Weihnachtskarten einen Neujahrsgruß, den ich meistens mit einem aktuellen Bezug gestalte. Unter diesem Tag Window Shopping habe ich schon weiter unten das Kartenmotiv von 2018 gezeigt. Ich hoffe, dass der Albtraum bald vorüber ist, wir gesund bleiben und bald zu so etwas wie Normalität zurückkehren.

30. März 2020 von Susanne Kleiber
Kategorien: Beitr | Schlagwörter: , , , | 1 Kommentar

← Ältere Artikel